In Winterberg im tschechischen Böhmerwald spielt die Geschichte einer vergessenen und fast verfallenen Kapelle. Sie wurde vermutlich im frühen 20. Jahrhundert erbaut. Darauf deuten die flachen Lisenen, die Segmentbogenfenster und die Jahreszahl 1933 über dem Eingang. Der Dachstuhl scheint erhalten. Noch schützt das Dach die Kapelle obwohl es undicht ist. Der Glockenturm ist leer und instabil. Von der Glocke fehlt seit vielen Jahren jede Spur.

Die Kapelle wurde von der deutschen Familie Eitler gebaut und gehörte damals noch zum Brantlhof. Im Jahre 2016 schenkte sie die Familie Stañek der Stadt Winterberg in der Hoffnung die Kapelle so vor dem Verfall zu retten. Die Stadt restauriert gerade die Kapelle in Křesánov und hat keine konkreten Pläne eine weitere kleine Kapelle zu retten. Deshalb hat unser Verein Vimpersko mit dem Stadtrat eine Einigung erzielt. Wir werden die Kapelle mieten, komplett restaurieren und dann wieder zurückgeben. Die geschätzten Kosten für die nötigen Reparaturen belaufen sich auf 1,5 - 2 Millionen tschechische Kronen (60'000 - 80'000 Euro).

Gemäß Angaben des mit der Beurteilung und Reparaturplanung beauftragten Konstrukteurs droht der Kapelle in von zwei Jahren der komplette Verfall. Die Zeit drängt. Als Verein können wir einfacher agieren als die Stadtverwaltung. Wir können eine Sammlung ausrufen und auf private Spender zugehen. Als Privatinstitution haben wir auch die Möglichkeit uns für verschiedene Zuschüsse zu bewerben.

Wir glauben, dass wir die Kapelle beim Brantlhof retten können aber wir sind auf die Mithilfe möglichst vieler Parteien angewiesen. Besonders hoffnungsvoll stimmt uns, dass wir Mirka Fridrichová Kunešová als Vereinsmitglied zu und zählen dürfen. Sie ist eine professionelle Malerin und Gemälderestauratorin und hat sich schon früher an Rettungsaktionen für verfallende Kapellen, Gebetssäulen, und Kreuzwege im Böhmerwald und im Gebiet zwischen Prachatitz und Klattau beteiligt. Im letzten Jahr restaurierte sie die Gemälde am Elhenitzer Kreuzweg, zwei Gemälde in den Barokkapellen am Weg des heiligen Peter, das Bild der sogenannten Rindermadonna in der Kapelle in Tusset (tsch. Stožec) und das Bild von Christus am Kreuz in der heiligen Katharina Kirche in Wallern (tsch. Volary). Das Schicksal der Brantlkapelle hat ihre Aufmerksamkeit geweckt und sie hatte auch den Einfall, dass sich unser Verein um deren Rettung bemüht.

Im Böhmerwald gibt es schon zu viele zerstörte Kirchen. Diese Geschichten spielten in der Vergangenheit und keiner von uns kann diese jetzt noch beeinflussen. Aber die Geschichte der Kapelle beim Brantlhof über Winterberg ist noch nicht zu Ende geschrieben. Ihr Schicksal liegt noch in unserer Hand.

Denken wir uns das Kreuz wieder gerade und vergessen wir die mit Brettern vernagelten Fenster und die Unordnung drum herum. Dann haben wir eine Ahnung von diesem zauberhaften Ort der die Menschen wieder zu sich rufen wird.

Jeder kann die Restaurierung der Kapelle beim Brantlhof unterstützen. Wir bitten Sie ganz herzlich um Spenden auf das Konto der Sammlung: IBAN CZ14 0100 0001 1568 8850 0207, BIC (SWIFT) KOMBCZPP.

Vielen Dank

 

Telefon
+420 775 559 989
Adresa
Vimpersko z.s.
Svornosti 42/2
385 01 Vimperk
Bankovní spojení
115-4617500257/0100
05906334